Neue Freitagsfrage in der Wahlkampfarena:

Am Mittwoch haben die Grünen ihre Wahlkampagne vorgestellt. Der Claim: „Aus der Krise hilft nur grün.“ Durch „Investitionen in Klima, Bildung und Gerechtigkeit“ will man eine Million neue Jobs schaffen. Das Ziel: Bündnis 90/Die Grünen soll drittstärkste Kraft im Bundestag werden. Ist das realistisch?

Die FDP ist seit Wochen im Aufwind und liegt in der aktuellen Forsa-Umfrage bei 15 Prozent. Nur 13 Prozent der Befragten würden zur Zeit grün wählen. Dabei sind die Voraussetzungen für grüne Politik gut: Die Bekämpfung des Klimawandels, besserer Umweltschutz, die Zukunft von Atomkraftwerken und die Förderung erneuerbarer Energien stehen ganz oben auf der politischen Agenda. Warum ist Bündnis 90/Die Grünen dennoch nicht die Partei der Stunde?

Diskutiert die Freitagsfrage in dieser Woche in der Wahlkampfarena auf freitag.de:

Haben es die Grünen verschlafen, aus dem Klimawandel Profit zu schlagen?

 

Freundlichst,

Anja

Advertisements

2 Antworten zu “Neue Freitagsfrage in der Wahlkampfarena:

  1. Das Ziel: Bündnis 90/Die Grünen soll drittstärkste Kraft im Bundestag werden. Ist das realistisch?

    Die FDP ist seit Wochen im Aufwind und liegt in der aktuellen Forsa-Umfrage bei 15 Prozent. Nur 13 Prozent der Befragten würden zur Zeit grün wählen.

    Erstens sind 2 % ja nicht die Welt und zweitens waren die Grünen bei der Europawahl klar vor der FDP und somit dritte Kraft.

  2. Dass die Million neuer Jobs realistisch ist, haben wir vorgerechnet, das können andere nachrechnen. Natürlich kostet das Geld – aber anders als die Abwrackprämie bringt es Zukunftsrendite in der Bildung und spart Zukunftskosten in der energetischen Sanierung von 4% statt 0,7% der Altbauten pro Jahr. Investitionen in Erneuerbare Energien schliesslich reduzieren die Abhängigkeit von fremdem Öl und übrigens auch Uran und bringen immer güstigere Zukunftsenergie – und bringen den Klimaschutz der angesichts der rasanteren Polareisschmelze jetzt schon nötig ist und nicht erst 2020 oder 2040.

    Die richtigen Konzepte haben wir Grünen, richtig gerechnet haben wir auch. Wenn es uns gelingt, das zum Wähler zu transportieren werden wir auch wie bei der Europawahl dritte Kraft im Land. Ob das dann auch für eine Gestaltungsoption in der Regierung reicht – das sehen wir nach der Wahl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s