Schlagwort-Archive: Politikerparodie

Abwrackprämie mal anders

Wir haben Krise, und das soll sich ändern – dachte sich auch der Unterwäsche-Hersteller Bruno Banani und versucht mit einer Aufsehen erregenden Werbekampagne den Einzelhandel in Deutschland wiederzubeleben: Unter dem Motto „Wir geben alles, um die Nachfrage anzukurbeln“ verspricht er eine Abwrackprämie für alte Unterwäsche. Sage und schreibe 500 Cents kann man sich beim Kauf eines neuen Teils der Wäsche-Marke sichern. Werbewirksam entkleidet Bruno Banani dafür deutsche Politiker und steckt sie in seine Unterwäsche-Kollektion.

Bild 1

Angela Merkel und Familien-Ministerin Ursula von der Leyen – in letzter Zeit auch besser bekannt als „Zensursula“ – strahlen in fliederfarbenen Push-Up-BHs, Frank-Walter Steinmeier, Guido Westerwelle, Horst Seehofer, Cem Özdemir und Gregor Gysi posieren in hautengen farbenfrohen Boxer Tights. Dem Zeichner sei Dank machen sie dabei eine ziemlich gute Figur . Deutsche Politiker als Pin Ups? Wir sind gespannt, ob Merkel & Co die Wirtschaftsrettungsaktion mit Humor betrachten! Auch in diesem Punkt könnte der US-amerikanische Wahlkampf als Vorbild dienen. Dort zählt Humor im Wahlkampf zu einer der wichtigsten Stärken der Präsidentschaftskandidaten. Wer ich die Banani-Abwrackprämie sichern möchte, kann sich hier das Antragsformular downloaden.

Anja

Advertisements

Zwitschernde Politnarren

bild-2

Dass das Internet ein bedeutendes Instrument der politischen Kommunikation geworden ist, zeigt sich nun auch im deutschen Wahlkampf 2009. Die Parteien haben nicht nur das Prinzip der Sozialen Netzwerke verstanden. Ein neuer Zeitvertreib der Politiker scheint der Microblogging-Dienst Twitter zu sein. Das fand das Werbe- und Medienforschungsunternehmen Nielsen Media im Rahmen einer Untersuchung über die Rolle des Internets bei der aktuellen politischen Kommunikation heraus. Erhoben wurde, wie viele der deutschen Bundestagsabgeordneten über einen Twitter-Account verfügen und in welchen Maße sie diesen nutzen. Weiterlesen